jobkrise.de
...mach, was Dir gefällt !
Job und SucheBusinessForum
Die Jobsuche erfolgreich beenden
Mit Erfolg zum neuen Job
 
Bewerbungstipps vom Bewerbungsexperten Themen Antworten auf alle Bewerbungsfragen
Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Wie bewerbe ich mich richtig
 
Finanzielle Förderung bei Neueinstellungen 
Wie Sie vom Staat finanzielle Förderung bei Neueinstellungen beantragen können

Sie haben gerade erfolgreich ein Unternehmen gegründet und planen nun den Weiterausbau und die Schaffung neuer Arbeitsplätze? Ihnen fehlt jedoch noch das nötige Kapital zur Finanzierung der Neueinstellungen? Haben Sie schon einmal von Einstellungs- und Eingliederungszuschüssen gehört?

Diese Leistungen der Bundesanstalt für Arbeit könnten interessant für Sie sein. Auch Arbeitssuchende können von den Zuschüssen profitieren, wenn sie einen potenziellen Arbeitgeber über diese Möglichkeiten informieren.

Was ist der Einstellungszuschuss? Hierbei handelt es sich um die finanzielle Förderung von Unternehmensgründern, die Arbeitnehmer einstellen. Mit dieser Förderung sind allerdings Bedingungen verbunden.

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein
  • Ihre Unternehmensgründung darf noch keine zwei Jahre zurückliegen.
  • Sie dürfen bei Antragstellung nicht mehr als fünf Mitarbeiter beschäftigen. Ihre teilzeitbeschäftigten Mitarbeiter sind anteilig zu berücksichtigen.
  • Der neu eingestellte Arbeitnehmer muss vorher mindestens drei Monate Leistungen des Arbeitsamtes erhalten haben. Er darf vorher nicht bereits bei einem anderen Unternehmen des gleichen Arbeitgebers beschäftigt gewesen sein.
  • Der Arbeitsplatz muss neu geschaffen werden und das Arbeitsverhältnis unbefristet und sozialversicherungspflichtig sein.
  • Sie müssen die Förderung vor Beginn des Arbeitsverhältnisses direkt beim Arbeitsamt beantragen. Es ist zu empfehlen, sich frühzeitig mit dem Arbeitgeberservice Ihres örtlichen Arbeitsamtes in Verbindung zu setzen, um die konkreten Förderbedingungen im Einzelfall abzuklären.
  • Sie können diese Förderung nur für zwei Mitarbeiter gleichzeitig erhalten.
Von diesen allgemeinen Regelungen können die örtlichen Arbeitsämter abweichen.

Förderungshöhe nicht immer gleich
Die Förderungshöhe und -dauer ist eine Einzelfallentscheidung, die vom zuständigen Arbeitsamt getroffen wird. Maximal können Sie für zwölf Monate bis zu 50 Prozent des Arbeitsentgeltes und Ihres Arbeitgeberanteils an den Sozialversicherungsbeiträgen erhalten.

Alternative: Der Eingliederungszuschuss
Als Arbeitgeber haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit Eingliederungszuschüsse zu beantragen. Diese können unabhängig vom Zeitpunkt der Gründung und der Mitarbeiterzahl Ihres Unternehmens gezahlt werden. Eine Förderung erhalten Sie beispielsweise, wenn Ihr neuer Mitarbeiter mindestens ein Jahr arbeitslos war oder das 50ste Lebensjahr vollendet hat. Für einzelne Arbeitnehmergruppen können Dauer und Höhe der Förderung zusätzlich ausgeweitet werden. Wie bereits beim Einstellungszuschuss, können die Arbeitsämter auch beim Eingliederungszuschuss von den allgemeinen Regelungen abweichen.

Keinen Rechtsanspruch auf finanzielle Förderung
Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Fördergelder. Ob überhaupt eine Förderung stattfindet, entscheidet die Haushaltssituation Ihres örtlichen Arbeitsamtes. Ich empfehle Ihnen, sich mit dem Arbeitgeberservice Ihres örtlichen Arbeitsamtes in Verbindung zu setzen, um die konkreten Förderbedingungen abzuklären. Dies gilt insbesondere für mögliche Rückerstattungsansprüche bei einer arbeitgeberseitigen Kündigung, die die Arbeitsämter stellen können.

Von Thomas Patscha - Stand: November 2006.

Über den Autor

Thomas Patscha verfügt über langjährige Erfahrung im Personalbereich und berät und unterstützt Unternehmen in allen personalrelevanten Fragen. Mehr über ihn erfahren Sie auf seiner Webseite.

Wenn Sie mehr über Ihn erfahren möchten, lesen Sie doch auch seine Gründerstory oder tippen Sie für weitere Tipps von Thomas Patscha einfach im Suchfeld oben auf dieser Seite seinen Namen ein und klicken Sie auf 'Los'.

© Weiterverwendung und Vervielfältigung des Artikels nur mit schriftlicher Genehmigung.
[ Karrieretipps ]

Weitere Tipps zu diesem Thema:
» Tipps und Vergleich Privatgirokonto und Geschäftsgirokonto
» Als Selbständiger besser Geschäftskonto oder Privatkonto?
» Gründen ohne Startkapital
» Existenzgründung und Alternativen zum Bankkredit


Bewerbungsunterlagen professionell gestalten Aktuell im Forum Bewerbung vom Bewerbungsprofi pruefen lassen
Raus aus der Jobkrise
Worauf es bei der Bewerbung ankommt
Tipps für das Arbeiten im Ausland
Rat fuer die Existenzgruendung
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |