jobkrise.de
...mach, was Dir gefällt !
Job und SucheBusinessForum
Die Jobsuche erfolgreich beenden
Mit Erfolg zum neuen Job
 
Bewerbungstipps vom Bewerbungsexperten Themen Antworten auf alle Bewerbungsfragen
Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Wie bewerbe ich mich richtig
 
Vorsicht mit Bewerbungsfotos im Internet 
Warum die Nutzung von Bewerbungsfotos ganz schön teuer werden kann
Sie haben sich von einem Fotografen professionelle Bewerbungsfotos erstellen lassen und platzieren diese jetzt nicht nur in Ihrer Bewerbungsmappe, sondern z.B. auch auf Online Portalen und in Bewerberdatenbanken im Internet? Das kann ganz schön teuer werden, wenn der Fotograf auf seine Urheberrechte am Bewerbungsfoto besteht...

Unglaublich, aber wahr: Wer seine Bewerbungsfotos vom Profi machen lässt und sie dann auch zu anderen Zwecken nutzt, als nur für die Bewerbungsmappe, muss mit urheberrechtlichen Konsequenzen rechnen und das ist im Streitfall mit ganz schönen Kosten verbunden.

Im vorliegenden Fall hatte ein Mann ein Fotostudio für zwölf Abzüge seines Bewerbungsfotos und weitere 30 Bewerbungsfotos auf CD bezahlt. Die digitalisierten Bewerbungsfotos auf der CD hatte er auch im Internet veröffentlicht. Dagegen hat das beauftragte Fotostudio Klage eingereicht, denn die Bilder seien nur für die Bewerbungsmappe gedacht gewesen und so habe man es auch abgesprochen.

Das Fotostudio bekam vom Gericht Recht, denn die Bewerbungsfotos hätten nur zum vereinbarten Zweck genutzt werden dürfen. Das Gericht stimmte einer Abmahnung mit einem Streitwert in Höhe von 10.000 Euro zu.

Landesgericht Köln, Aktenzeichen 28 O 468/06

Bei den Kosten sollte sich in Zukunft wohl jeder Bewerber fragen, ob es sich nicht lohnt, Bewerbungsfotos mit der eigenen Digitalkamera anzufertigen. Da findet sich doch sicher ein semiprofessioneller Fotograf im Bekanntenkreis, der einen dabei unterstützt. Auch wenn man es eigentlich lieber mit einem Profi für Bewerbungsfotos machen würde...

© jobkrise.de - Weiterverwendung und Vervielfältigung des Artikels nur mit »schriftlicher Genehmigung.
[ Karrieretipps ]

Weitere Tipps zu diesem Thema:
» Keine Kündigung bei Arbeitsverweigerung wegen ausbleibendem Gehalt
» Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist mit Unterschrift voll gültig
» Rassistische Äußerungen rechtfertigen fristlose Kündigung
» Konkurrenzklausel im Arbeitsvertrag rechtfertigt finanzielle Entschädigung
» Versetzung in andere Stadt nicht so einfach möglich
» Bei Sport während Krankschreibung Kündigung gerechtfertigt
» Betriebsbedingte Kündigung bei Umsatzrückgang gerechtfertigt
» Teilzeitkräfte sind keine Aushilfen


Bewerbungsunterlagen professionell gestalten Aktuell im Forum Bewerbung vom Bewerbungsprofi pruefen lassen
Raus aus der Jobkrise
Worauf es bei der Bewerbung ankommt
Tipps für das Arbeiten im Ausland
Rat fuer die Existenzgruendung
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |