...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Job als Reinigungskraft

Job als Reinigungskraft


Beitragvon liane » 11.05.2012 10:16

Findet Ihr wenn man längere Zeit arbeitslos ist das man jede Arbeit auch als Reinigungskraft annehmen muss. Ich habe meinen Lebenspartner versucht einen Job als Reinigungskraft zu besorgen.Ich selber bin auch Reinigungskraft.Er hatte auch ein Termin für ein Vorstellungsgespräch,was er nicht wargenommen hat. Er hat zu mir gesagt das er nicht putzen gehe und für andere Toiletten putzt ,das können doch die "anderen machen".Ich mache mein Job als Reinigungskraft auch sehr gerne und ich muss auch Toiletten putzen.

Sind Reinigungskräfte nichts wert ? Wie findet Ihr solche Einstellung?
liane
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.04.2012 05:35

 

Re: Job als Reinigungskraft


Beitragvon Rolli » 11.05.2012 11:17

Hallo Liane,

was ich von dem Gedanken halte, dass Reinigungskräfte nichts wert sein sollen, habe ich dir schon in deinem anderen Posting gesagt:
http://www.jobkrise.de/forum/viewtopic.php?t=1282

und Conny auch. Nämlich dass wir das überhaupt nicht finden.

Was deine Frage betrifft, ob man jede Arbeit annehmen muss, wenn man länger arbeitslos ist, dass stimmt in gewisser Weise schon. Müssen muss klaro keiner was, wenn die Person jedoch weiterhin Arbeitslosengeld oder Hartz IV bekommen möchte, muss sie ab einer bestimmten Dauer der Arbeitslosigkeit wirklich jeden Job annehmen, der ihr von der Arbeitsagentur vorgeschlagen wird. Sonst drohen Sanktionen von der Arbeitsagentur, die bis zur zeitweiligen Streichung der Zahlungen führen können.

Bei deinem Mann kann ich mir vorstellen, dass es vielleicht was mit seinem Ehrgefühl zu tun hat. Viele Männer sind doch der Meinung, Putzen ist reine Frauensache. Sie meinen, wenn sie selbst mal putzen, machen sie sich zum Gespött der Leute. Vielleicht ist das bei deinem Mann der Grund, warum er sich weigert, als Reinigungskraft zu arbeiten?

Viele Grüße

Rolli
Rolli
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.10.2007 07:32

Re: Job als Reinigungskraft


Beitragvon Luna » 12.05.2012 18:20

Liebe Liane,

ich finde so eine Einstellung einfach dumm, Reinigungskräfte für weniger wert zu halten. Jede Arbeit von Menschen macht doch Sinn für was, finde ich. Da ist keine weniger oder mehr wert. Ich finde eher schlimm die ungleiche Bezahlung für viele von uns. Oft denke ich, die am wenigsten tun, bekommen am meisten bezahlt. Das ist ungerecht. Aber deswegen ist eine Reinigungskraft nicht weniger wert als ein Direktor. Der würde sich noch wundern, wie er seinen Job noch machen könnte, wenn überall nur Unordnung und Schmutz ist. Da hätte er bestimmt ein Problem :)

Deswegen finde ich, jede Arbeit sollte entsprechend honoriert werden, so dass die Menschen, die sie tun, zum einen davon leben können und zum anderen für das was sie tun eine entsprechende Wertschätzung und Respekt erhalten. Schließlich tut jeder von uns mit seiner Arbeit was für alle von uns, die ganze Gemeinschaft. So denke ich darüber.

Liebe Grüße

Luna
Luna
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2006 17:23

Re: Job als Reinigungskraft


Beitragvon kitty » 12.05.2012 19:12

Samstag Abend, schöne Musik dabei und Wohnung putzen, mich entspannt das immer totaaal. Da denke ich endlich mal an nichts, komme runter vom Stress der Woche und freu mich danach an einer aufgeräumten Behausung, in der es sich wieder wohlfühlen lässt.

Wenn der Job als Reinigungskraft besser bezahlt wäre, könnte das glatt zu meinem Hauptberuf machen. Nur würde ich mit dem Lohn wahrscheinlich nicht über die Runden kommen... beneide dich drum, dass du es schaffst :)

Lieben Gruß

Kitty
kitty
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.07.2011 04:07

Re: Job als Reinigungskraft


Beitragvon Agnes » 06.06.2012 08:33

Hallo Liane,

persönlich finde ich den Job, den Reinigungskräfte machen, enorm wichtig. Es ist schade, dass er bei vielen Menschen nicht so hoch anerkannt wird.

Hauptsache, der Job als Reinigungskraft macht dir selbst Freude, das ist doch am Wichtigsten und egal, was die anderen denken. Ganz im Gegenteil, damit steht du sogar noch über ganz vielen anderen Menschen, die zwar meinen, was besseres zu sein, aber den ganzen Tag vom Job gefrustet und miesepetrig sind :-)

Liebe Grüße

Agnes
Agnes
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2012 08:18


Zurück zu Jobsuche

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |