...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Kündigung nach der Probezeit

Kündigung nach der Probezeit


Beitragvon Tom123 » 02.05.2012 16:33

Wenn ich nach der Probezeit kündige, muss ich dann einen Grund angeben oder kann ich einfach ganz formlos schreiben, dass ich kündige zum xten und das wars?
Tom123
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 10
Registriert: 06.03.2012 16:24

 

Re: Kündigung nach der Probezeit


Beitragvon zapperlot » 02.05.2012 18:19

Hi Tom,

soweit ich weiß, brauchst du bei Eigenkündigung als Arbeitnehmer nie einen Grund für die Kündigung angeben. Egal ob du in oder nach der Probezeit kündigst. Für Arbeitgeber ist das was anderes, die können in der Probezeit ohne Grund kündigen, nach der Probezeit müssen sie einen Grund angeben.

Bei dir ist nach der Probezeit die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist wichtig. Die musst du in der Kündigung einhalten. Da kommt es drauf an, was in deinem Arbeitsvertrag drinnen steht. Z.B. 3 Monate zum Monatsende oder 4 Wochen zum Quartal etc.

Zapperlot
zapperlot
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 75
Registriert: 26.04.2010 16:29


Beitragvon Tom123 » 02.05.2012 19:21

Man kann aber kündigen zu einem früheren Datum, wenn der Arbeitgeber das akzeptiert. Ist noch mal etwas anderes als ein Aufhebungsvertrag. Hatte ein Bekannter gemacht!
Tom123
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 10
Registriert: 06.03.2012 16:24

Re: Kündigung nach der Probezeit


Beitragvon Boo » 03.05.2012 09:04

Klar kannst du früher aus dem Arbeitsvertrag rauskommen und kündigen.
Wenn der Arbeitgeber einverstanden ist, z.B. mit Aufhebungsvertrag, wenn der Arbeitgeber nicht einverstanden ist, dich vorher gehen zu lassen, eben auf die harte Tour.

Beides hat in vielen Fällen leider die eine oder andere Konsequenz für dich zur Folge. Denn wenn du selbst kündigst, bedeutet das z.B. 3 Monate Sperre vom Arbeitslosengeld. Oder hast du schon gleich einen neuen Job danach?

Worauf man bei Aufhebungsverträgen, Freistellungen und bei Eigenkündigung achten sollte, erfährst du hier:

Vorsicht bei Aufhebungsvertrag / Freistellung
http://www.jobkrise.de/de/jobsuche-grue ... s-488.html
Boo
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 210
Registriert: 08.04.2007 13:38


Beitragvon Tom123 » 03.05.2012 12:26

Auch bei einem Aufhebungsvertrag wird man doch für das ALG gesperrt.

Zudem besteht auch die Möglichkeit einer Kündigung zu einem früheren Zeitpunkt als die Kündigungsfrist, wenn der Arbeitgeber einverstanden ist. Dies ist kein Aufhebungsvertrag!

Nein, einen neuen Job habe ich noch nicht. Aber egal.
Tom123
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 10
Registriert: 06.03.2012 16:24

Eigenkündigung


Beitragvon Boo » 03.05.2012 12:30

Hallo Tom123,

wenn du das alles schon weißt, was soll dann deine Eingangsfrage? Wir versuchen vor allem denjenigen weiterzuhelfen, die auch geholfen werden wollen.

Boo
Boo
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 210
Registriert: 08.04.2007 13:38

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Neuorientierung

cron
Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |