...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
neuen Job

neuen Job


Beitragvon kaidy » 17.11.2007 21:26

Hallo zusammen!

Ich habe ein wichtige fragen und zwar habe ich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende. Dies gilt aber nicht für das erste halbe Jahr. Das erste halbe Jahr haben wir eine Sperre für ne Kündigung. Dies steht alles in meinem Vertrag.

Kann man da was machen????

Lieben Grüß Kathrin
kaidy
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2007 21:23

 

Unkündbar?


Beitragvon Thomas Patscha » 18.11.2007 07:22

Hallo Kathrin,

bitte entschuldige, aber Deine Angaben sind zu gering, damit irgendjemand hier guten Gewissens antworten kann.

Warum Du diese Sperrzeit hast, wird vonn Dir nicht erwähnt. Im Normallfall wäre sie nicht gültig aber hierzu fehlt es einfach an Input, damit Dir das Forum antworten kann.

Beste Grüße

Thomas
Besucht mich gerne auf http://www.thomas-patscha.de
Thomas Patscha
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 172
Registriert: 06.07.2006 08:00

3 Monate


Beitragvon kaidy » 18.11.2007 18:59

Hallo zusammen!

Also in meinem Arbeitsvertrag steht:

Dieser Anstellungsvertrag kann von beiden Teilen mit dreimonatiger Frist zum Vierteljahresschluß gekündigt werden. Eine Kündigung zum 31. März eines jeden Jahres ist nicht möglich.

Lieben Gruß Kathrin
kaidy
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2007 21:23


Beitragvon Thomas Patscha » 19.11.2007 21:07

Hallo Kathrin,

also ich arbeite nun schon soviele jahre im Personalbereich und immer wieder gibt es Sachen, von denen ich nie gedacht hätte, dass sie existieren könnten. Dein Fall gehört auch dazu.

Ich gehe mal davon aus, dass in Deinem Fall ein ganz "normales" Arbeitsverhältnis vorliegt und lediglich das, was Du bereits geschrieben hast berücksichtigt werden muss.

Demnach würde ich Dir raten, mit Deinem Arbeitgeber zu reden oder aber einen Fachanwalt für Arbeitsrecht einzuschalten. Mein Gedankengang wäre nämlich folgender: die gesetzlichen Kündigungsfristen nach BGB 622 dürfen nicht unterlaufen werden. Natürlich können einzelvertraglich andere Fristen gelten, jedoch muss im Zweifelsfall eine Kündigungsfrist den gesetzlichen Mindestanforderungen standhalten.

Es können aber dennoch weitere Passagen im Vertrag, Betriebsvereinbarungen oder (haus)tarifliche vereinbarungen diese Regelung näher Erläutern und rechtfertigen (gluabe ich aber nicht). Darum wäre mein Rat, dies mit Deinem Arbeitgeber bzw der Personalabteilung zu klären oder den Vertrag anwaltlich prüfen zu lassen.

Ich würde mich freuen, wen Du uns eine Rückmeldung geben würdest, wie die Sache ausgegangen ist.

Beste Grüße

Thomas
Besucht mich gerne auf http://www.thomas-patscha.de
Thomas Patscha
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 172
Registriert: 06.07.2006 08:00



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Neuorientierung

cron
Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |