...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Gehalt

Gehalt


Beitragvon carsten2009 » 19.01.2009 19:13

Hallo Zusammen,

leider habe ich keinen passenden Thread gefunden und schreibe deshalb einen neuen.

Ich habe eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert und wurde im August 2008 übernommen und bin auch noch in dem Unternehmen tätig.

Im Gespräch, als mein Chef mich übernommen hat, hat er mir gesagt, dass die nächste Gehaltserhöhung ein Auto sei.

Ich bin schon aufgestiegen und habe wichtige Aufgabenbereiche übernommen. Nebenbei bin ich für die gesamte Mediengestaltung der Firma zuständig. Außerdem bin ich auch im Außendienst unterwegs.

Oft werde ich mit Sonderzahlungen etc. belohnt, wenn ich etwas besonderes geleistet habe.

Vor einem Monat kam mein Chef zu mir und hat mir von alleine eine Gehaltserhöhung von 100,- EUR gegeben womit ich genau 100,- EUR über dem Tarif liege. Schon seit langem denke ich daran in die Gehaltsverhandlung zu treten und nun macht er plötzlich den ersten Schritt und gibt mir 100,- EUR Brutto mehr - was mir allerdings zu wenig ist.

Wie kann ich vorgehen? Ist es unverschämt, wenn ich trotz der Gehaltserhöhung in die Verandlung gehen möchte? Kommt es so rüber, als wenn ich die ganze Hand will, wenn mir der kleine Finger gereicht wird?

Was soll ich machen.

Danke für Eure Hilfe im voraus.
carsten2009
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.01.2009 19:06

 

Re: Gehalt


Beitragvon Tini » 20.01.2009 14:44

Hallo,

Dein Chef hat Dir doch ein Auto versprochen, was viel mehr wert ist als 100 Euro oder? Außerdem glaube ich nicht, dass Du nach Abzug der Steuern noch viel von den 100 Euro siehst oder?

Also ich finde es gar nicht zu fordernd, ihn noch mal drauf anzusprechen, Du spichst ihn doch auf was an, das er Dir selbst versprochen hat, oder? Taktisch klüger wäre es wahrscheinlich gewesen, ihn direkt darauf anzusprechen, als er Dir mit den 100 Euro kam. Ich würde es trotzdem noch mal zum Thema machen. Von einem Auto hast Du steuerlich betrachtet garantiert mehr, als von den 100 Euro oder lass es sogar 300 oder 400 Euro mehr sein. Zumindest habe ich letztens noch gelesen, dass man mit einem Firmenwagen, Tank- und Essensgutscheinen etc. oft wesentlich mehr finanzielle Vorteile rausholt, als mit mehr Gehalt, weil das Finanzamt einem eh wieder alles aus der Tasche zieht.


Tini
Tini
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.01.2009 18:02

Re: Gehalt


Beitragvon Stephan » 21.01.2009 11:54

Hallo Carsten,

ohne Deinem Chef da was unterstellen zu wollen, aber damit, dass er Dir von selbst aus freien Stücken die 100 Euro mehr angeboten hat, hat er Dir - beabsichtigt oder unbeabsichtigt? - sozusagen schon den Wind aus den Segeln genommen, in Verhandlungsposition zu gehen.

Vermutlich warst Du über soviel Großmut im ersten Moment so baff, dass Du gar nicht erst auf die Idee gekommen bist, da noch einen Nachschlag zu verlangen. Er steht nun als der Großzügige da, während Du in die Röhre schaust.

Ich an Deiner Stelle würde mich mit den 100 Euro mehr Gehalt nicht zufrieden geben, immerhin stand am Anfang ein Firmenwagen zur Debatte. Sprich ihn in Sachen Gehalt auf eine Nachverhandlung an, in dem Du Dich zum einen konkret auf sein anfängliches Versprechen beziehst, zum anderen aufzeigst, dass von den 100 Euro mehr Gehalt so gut wie nichts in Deiner Brieftasche übrig bleibt. Dass Du seinen Großmut zwar sehr schätzt, aber das eigentliche Ziel, nämlich Belohnung, Anerkennung und Motivation, leider verfehlt wird, weil Du davon im Portomonaie nichts spürst.

Wenn er sich dann versucht, herauszureden, z.B. mit:
- Kein Geld da für Firmenwagen oder mehr Gehalt
- Finanzkrise, sie wissen doch, da müssen wir alle den Gürtel enger schnallen
etc.

dann versuche, ihm Boni zu entlocken, von denen Du einen konkreten Mehrwert hast, ohne dass die den Betrieb wesentlich mehr kosten, wie z.B. Tankgutscheine, mehr Freizeitausgleich etc.

Nur mit der Gehaltserhöhung von 100 Euro solltest Du Dich nicht abspeisen lassen.

Hier findest Du übrigens weitere Tipps für die Gehaltsverhandlung:

http://www.jobkrise.de/de/jobsuche-grue ... s-694.html

Viel Erfolg!

Stephan
Stephan
jobkrise.de Team
jobkrise.de Team
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.08.2006 12:32



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Beruf und Karriere

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |