...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Bewerbungsformular oder E-Mail schicken?

Re: Bewerbungsformular oder E-Mail schicken?


Beitragvon Paula » 10.10.2009 10:34

Hi Janine,

siehste, genauso wie ich meine. Wer sich am Bewerbungsformular vorbeischummelt und den direkten Weg zur Personalabteilung nimmt, wird gleich abgestraft. Mir ist nur nicht ganz klar, warum das so ist. Schlie√ülich ist der Aufwand f√ľr die Firma doch wohl derselbe oder sogar noch geringer. Bei den meisten Bewerbungsformularen kann noch nicht mal ein Zeugnis oder andere Dokumente angeh√§ngt werden. Die m√ľssen sie noch in einem zweiten Schritt nachfordern. Ausserdem wird einem die Chance genommen, sich individuell darzustellen und den Bewerbungsunterlagen eine individuelle Note zu verpassen. Bei den Bewerbungsformularen mutiert man zu einer Nummer, grau in grau unter zig anderen Bewerbern, da hat man kaum noch eine Chance, durch seine Pers√∂nlichkeit rauszuragen. Geht wahrscheinlich nur noch um harte Fakten und Leistungsnachweise, was ich ziemlich bedauerlich finde.

Paula
Paula
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.10.2009 17:23

 

Bewerbungsformular oder Email


Beitragvon Dieter » 12.10.2009 07:22

hei,

ich glaub manchmal, dass die eh nicht wissen was sie in einer anzeige schreiben. beispiel vom wochenende, da wird n job mit ner großen anzeige im netz ausgeschrieben und zum schluß steht wir freuen uns auf ihre post.

aber: es wird neben dem firmennamen und ansprechpartner nur ne emailadresse angegeben jobs@usw.

was soll man nun tun? die adresse erfragen? also geht das ganze als mail an die genannte adresse. oftmals werden solche ausschreibungen halt auch einfach an dienstleister in auftrag gegeben und die verfahren mit dem text nach schema f.

ich glaube, dass man sich als bewerber oftmals soooo viele unsinnige gedanken macht. um die sch die firmen wundern w√ľrden.

ob ne bewerbung nun als formular abgegeben werden muss, h√§ngt wohl sehr vom formular ab. war ja irgendwo hier schon mal geschrieben. und wenn es ne absage gibt lag das wohl eher am profil und nicht an der bewerbung. wenn jemand f√ľr den job passt sage ich ihm doch nicht ab, weil er sich un√ľblich beworben hat - oder?
Dieter
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 29
Registriert: 11.08.2009 09:46

Re: Bewerbungsformular oder E-Mail schicken?


Beitragvon Paula » 15.10.2009 10:38

Also ich glaub schon, dass es eine Rolle spielt, auf welchem Weg man sich bewirbt, also, wenn die sagen: Bitte schicken sie ihre Bewerbung ausschliesslich an die und die E-Mail-Adresse, dann meinen die das auch so und wollen keine Bewerbungen per Post oder sonst wie.

Wenn ich verstehen w√ľrde, warum es anscheinend nicht egal ist, ob man seine Bewerbung nun per Post, E-Mail oder Bewerbungsformulr schickt, k√∂nnte ich die Gr√ľnde vielleicht noch nachvollziehen und es erschiene mir plausibel. Momentan versteh ich es einfach nicht.
Paula
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.10.2009 17:23

Bewerbungsformular oder Email


Beitragvon Dieter » 16.10.2009 08:18

Ich kenne da folgenden Fall aus meinem Bekanntenkreis. Das war damals eine kleine Exportfirma, der Chef gleichzeitig Gr√ľnder und 0Ahnung von Bewerbungen Internet usw. Seine Leute hat der bekommen, weil er sich beim Arbeitsamt gemeldet hat oder so ne kleine Anzeige in diesen Wochenbl√§ttern gepackt hat die immer umsonst im Briefkasten liegen. Naja, der Text war jedenfalls immer der Gleiche. Nur die Bezeichnung der Stelle wurde ge√§ndert.

Irgendwann hat er dann ne Homepage bekommen und sich erz√§hlen lassen wie toll das alles jetzt mit Email usw. wird und wie leicht er Schriftverkehr als Mail weiter leiten kann. Aha denkt er, dann fallen ja auch Portokosten weniger an. Also schreibt er in seine Ausschreibungen rein, dass er nur noch Mail-Bewerbungen haben will. Mehr √§ndert er an dem Text nicht, dh es steht eine sehr lange Zeit immer noch die Postanschrift drinne und er √§rgert sich √ľber die doofen Bewerber.

So ganz auch gehen.

gruß Dieter
Dieter
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 29
Registriert: 11.08.2009 09:46

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Jobsuche

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |