...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Kündigung in Probezeit/ Zeitpunkt

Kündigung in Probezeit/ Zeitpunkt


Beitragvon Salto » 28.10.2008 21:59

Hallo,

ich bräuchte mal eine Meinung zu folgender Situation:

Im September habe ich meinen neuen Job angefangen. Schnell habe ich aber gemerkt, das es mir in der Firma überhaupt nicht gefällt und es mir zunehmend auch gesundheitlich schlechter geht, da in der Firma absoluter Stress und Terror herrscht. Also so was schlimmes habe ich echt noch nicht erlebt und hätte auch nicht gedacht, das es in der heutigen Zeit so was noch gibt.
Nach langem Überlegen habe ich mich jetzt sogar entschieden, den Job zu kündigen ohne einen Neuen in der Tasche zu haben (Bewerbungen laufen natürlich). Heute habe ich meiner Chefin gesagt, dass ich kündigen werde. Überraschenderweise hat sie es sehr positiv aufgenommen. Da ich nicht möchte, das wegen meinem Weggang die Firma Probleme hat (die ganze Firma ist leider total unterbesetzt und ich leider sehr pflichtbewusst ;) ) habe ich angeboten so lange zu bleiben bis ein Nachfolger für mich gefunden wurde und ich eine kleine Einarbeitung mache. Nach diesem Gespräch geht es mir def. besser und ich kann viel entspannter an die ganze Sache rangehen.

Jetzt weiß ich nur nicht, wie ich die Kündigung schreiben muss/sollte. Zu welchem Datum kündige ich (Kündigungsfrist wie üblich 2 Wochen)? Vor allem möchte ich dennoch flexibel bleiben falls ich in den nächsten Wochen einen anderen Job angeboten bekomme.

Weiß einer von Euch wie man in so einer Situation am besten vorgeht??

Danke
Salto
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2008 21:56

 


Beitragvon Thomas Patscha » 30.10.2008 09:53

Halto Salto,

in der Regel beträgt die KüFrist in der Probezeit 14 Tage täglich. D. h. Du kannst das Arbeitsverhältnis an jedem Kalendertag kündigen und bist nach 14 Tagen raus.

U. U. kannst Du beim neuen Arbeitgeber in dem Fall früher anfangen, wenn Dich Dein alter Arbeitgeber vorher schon ziehen lässt oder Du Freizeitausgleich durch Überstunden geltend machen kannst, dann ist da ja noch Dein Urlaubsanspruch, der Dir auch einige Tage früher den Einstieg beim neuen Arbeitgeber ermöglicht.

Aber Achtung: 2 sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse gleichzeitig ausüben bzw. hierfür Entgelt erhalten bedeutet Steuerklasse 6 im zweiten Arbeitsverhältnis für die Zeit der Überschneidung.

Und eine Eigenkündigung bedeutet in der Regel immer eine Sperrzeit im Arbeitslosengeld. Diese kann auch dann u. U. noch drohen, wenn Du Dein jetziges Arbeitsverhältnis kündigst und beim neuen Arbeitgeber entlassen wirst. Dies hängt sehr stark vom Einzelfall und der Gesamtsituation ab.

Beste Grüße

Thomas
Besucht mich gerne auf http://www.thomas-patscha.de
Thomas Patscha
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 172
Registriert: 06.07.2006 08:00

vertrag


Beitragvon Kimba99 » 20.02.2009 18:10

Schau mal in deinen Vertrag rein, da müsste das drin stehen.
Kimba99
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2009 17:53



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Neuorientierung

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |