...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Sonderurlaub bei Hochzeit

Sonderurlaub bei Hochzeit


Beitragvon WeddingGirl » 02.08.2009 15:00

Hallöle,

wie ist das eigentlich, wenn man heiratet, also ich bin die Braut :wolke7: - bekomme ich da nun einen Tag Sonderurlaub zusÀtzlich zum normalen Urlaub oder nicht?

Situation ist folgende: Meine Wenigkeit wird am 09.09.2009 von der Braut die sich nicht traut(e) zum Eheweibe - was lange wÀhrt, wird endlich gut!

Nun hab ich klaro Urlaub eingereicht, die ganze Woche, wegen Vorbereitungen und Stress und trallalla und danach wollen wir natĂŒrlich noch was relaxen. Als ich die Woche Urlaub eingereichte, hab ich nur 4 Tage normalen Urlaub angesetzt + einen Tag Sonderurlaub fĂŒr Hochzeit, und den nicht vom Gesamturlaub abgezogen. Mein Chef meite nun: bei uns in der Firma gibt es keinen Sonderurlaub, hĂ€tte er noch nie was von gehört.

Meine Mutter und mein ZukĂŒnftiger sagen aber, Sonderurlaub wĂ€r gesetzlich vorgeschrieben, den gĂ€b es immer, ich glaub, auch bei Todesfall und Taufe. Mein ZukĂŒnftiger hat ohne Probleme den Tag als Sonderurlaub fĂŒr Hochzeit angerechnet bekommen.

Wie ist das nun, hab ich gesetzlich Anspruch auf Sonderurlaub bei meiner Hochzeit oder nicht - weiß das hier zufĂ€llig jemand?

Euer Wedding --
WeddingGirl
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2009 06:20

 


Beitragvon Ruhrpott » 03.08.2009 06:47

Na dann mal alles Gute vorweg.

Wenn Du nem Tarifvertrag unterliegst steht da garantiert drin, wofĂŒr es (Hochzeit, Geburtstage, Umzug usw.) wie viele Tage Sonderurlaub gibt. Daran muss sich der Arbeitgeber halten.
Ruhrpott
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 116
Registriert: 02.07.2009 08:09

Sonderurlaub Hochzeit


Beitragvon WeddingGirl » 03.08.2009 08:14

Ich glaub, mein Vertrag ist kein Tarifvertrag. Zumdindest steht da nichts von Sonderurlaub bei Hochzeit drin. Wie ist denn das nun in dem Fall?
WeddingGirl
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2009 06:20

Urlaub bei Hochzeit


Beitragvon Ruhrpott » 03.08.2009 09:03

Wenn in dem Tarifvertrag nichts steht ist das doof. Hab mal eben mit meinem Betriebsrat gesprochen. Der meint im Urlaubsgesetz steht auch nichts von Urlaub bei Hochzeit.
Ruhrpott
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 116
Registriert: 02.07.2009 08:09

Sonderurlaub und Hochzeit


Beitragvon Katarina » 03.08.2009 14:11

Na dann mal viel GlĂŒck fĂŒr den Start in die Ehe.

Im Bundesurlaubsgesetz kann nichts zum Sonderurlaub wegen Hochzeit stehen. Das Gesetz befasst sich nur mit dem gesetzlichen Erholungsurlaub. Genau genommen handelt es sich auch nicht um einen Urlaubsanspruch, sondern um einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeitsleistung.

Der Anspruch auf Sonderurlaub wegen der eigenen Hochzeit wird oftmals in TarifvertrÀgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt. Hin und wieder sogar in ArbeitsvertrÀgen.

Ist dies alles nicht der Fall hilft ein Blick ins BGB. Hier ist im § 616 der Anspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit geregelt, wenn eine Verhinderung aus persönlichen GrĂŒnden unverschuldet und fĂŒr verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig nicht erhebliche Zeit an der Arbeitsleistung erfolgt.

Das ArbeitsverhĂ€ltnis und die Pflicht zur Arbeitsleistung muss bestehen, d. h. wenn eine ArbeitsunfĂ€higkeit besteht, Erholungsurlaub fĂŒr diese Zeit genommen wurde oder bspw. Elternzeit besteht, gibt es keinen Anspruch auf Freistellung. Auch nicht, wenn zur Zeit des Ereignisses gar nicht gearbeitet werden muss (Arbeitszeit Montag bis Mittwoch, Hochzeit am Freitag). Die Freistellung kann auch nicht auf einen anderen Tag verlegt (vor- oder nachgeholt) werden.

GrĂŒnde fĂŒr eine Freistellung nach 616 BGB gibt es einige. Auch die Gerichte befassen sich immer wieder damit was zu den GrĂŒnden gehören kann. Die eigene Hochzeit oder eine Hochzeit im engsten Familienkreis gehört hier als (außergewöhnliches) familiĂ€res Ereignis mit Sicherheit dazu. Ein Trauzeuge hĂ€tte ĂŒbrigens keinen Anspruch auf Freistellung.

Über die Dauer der Freistellung sagt der 616 wenig aus. Er spricht lediglich von einer Freistellung fĂŒr die Dauer des Ereignisses bzw. von einer nicht erheblichen Zeit. Dies ist kaum griffig. In der Praxis hat sich aber eine Freistellung fĂŒr die eigene Hochzeit von 2 Tagen (u. U. aufgeteilt nach standesamtlich und kirchlich) eingebĂŒrgert. Eine Silberhochzeit oder Hochzeit von Kindern, Geschwistern oder Goldene Hochzeit der (Schwieger-)eltern wird in der Regel noch zu einem Tag Freistellung fĂŒhren.

Da dein Arbeitgber ja ohnehin schon sparsam mit der Freistellung sein möchte, wird er sich wahrscheinlich nicht auf 2 Tage mit Dir einigen. Einen Tag Freistellung solltest Du aber auf alle FÀlle unter Hinweis auf den 616 BGB herausholen.

Viel GlĂŒck!
Katarina
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.07.2009 08:01

Re: Sonderurlaub und Hochzeit


Beitragvon WeddingGirl » 05.08.2009 10:14

Hallo Katarina,

danke fĂŒr die WĂŒnsche - wird schon schiefgehen :-D

Vielen Dank fĂŒr Deine ausfĂŒhrliche Antwort, nur habe ich sie leider nicht ganz kapiert, Beamtendeutsch war noch nie meine StĂ€rke, da hab ich zum GlĂŒck meinen ZunkĂŒnftigen. Deshalb frag ich lieber noch mal: hab ich jetzt Anspruch auf Sonderurlaub, also auch ohne Tarifvertrag, oder nicht?

Viele GrĂŒĂŸe und Danke schonmal

Euer Weddinggirl
WeddingGirl
AktivitÀt
AktivitÀt
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2009 06:20

Nächste

Zurück zu Beruf und Karriere

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |