...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Überstunden abgegolten

Überstunden abgegolten


Beitragvon Ruhrpott » 05.08.2009 06:21

hallo,

hier gabs mal ne Diskussion weil jemand Überstunden schieben wollte um mehr Geld zu haben.

Was ist wenn im Vertrag steht, das Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind. Dann kriegt man ja nicht mehr Geld, muss man dann aber permanent Überstunden schieben, weil man das so unterschrieben hat?
Ruhrpott
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 116
Registriert: 02.07.2009 08:09

 

Re: Überstunden abgegolten


Beitragvon Kraxler » 05.08.2009 14:48

Wenn Du so blöd bist, das zu unterschreiben, klaro!
Kraxler
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.02.2007 11:23

Überstunden abgegolten


Beitragvon Vito » 06.08.2009 07:23

Hallo Kraxler,

glaub nicht das das so einfach ist. Gibt ja auch Sachen wo das Gesetz dagegen ist. Wenn das dann unterschrieben wird ist es ungültig.
Vito
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.07.2009 08:11

Re: Überstunden abgegolten


Beitragvon Phil37 » 06.08.2009 07:52

Hallo,

gibt es da gesetzlich nicht eine maximal erlaubte Zahl von Arbeitsstunden pro Tag oder Woche? Also 40 Stunden pro Woche oder in die Richtung? Ich meine, das wär so.

Phil
Phil37
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.07.2009 01:01

Überstunden im Vertrag mit dem Gehalt abgegolten


Beitragvon Kay » 08.08.2009 07:40

Hallo zusammen, eine vertragliche Vereinbarung, die den Inhalt hat, dass mit der Zahlung des Bruttogehalts alle Überstunden abgegolten sind, ist nichtig.

Das bedeutet, sie hat keine Gültigkeit. So hat das Urteil des LAG Hamm vom 11.07.2007 (6 Sa 410/07) entschieden. Das bedeutet gleichzeitig, dass die bisherige Regelung der Abgeltung von Überstunden nach BAG Urteilen (hiernach sind Überstunden bis zur maximalen Wochenarbeitszeit von 48 Stunden ohne Bezahlung vertretbar) vom LAG Hamm noch strenger betrachtet wird.

Ähnlich auch LAG Düsseldorf, Az.: 9 Sa 1958/ 07.

Die Richter in Hamm sehen jedoch in einer solchen Vereinbarung eine unerlaubte Verschiebung vom Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für echte leitende Angestellte wird zurzeit allerdings noch die Sichtweise vertreten, dass diese durch ihre Position sehr wohl im gewissen Rahmen verpflichtet sind überstunden zu leisten, die mit dem bereits sehr hohen Bruttogehalt abgedeckt werden. Vorsicht ist allerdings auch hier ab der 48. Wochenstunde geboten. Das BAG selbst hat bereits entschieden, dass Überstunden, die mit dem Bruttogehalt abgegolten sind ohnehin nur die Überstunden bis zur maximal wöchentlichen Arbeitszeit von 48 Stunden betreffen können. Alles was darüber hinausgeht muss also bezahlt werden.
Kay
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.07.2009 08:00

Überstunden im Vertrag abgegolten


Beitragvon Ruhrpott » 10.08.2009 06:07

Hallo Kay,

was meinst Du denn mit echten leitenden Angestellten? Gibt es auch falsche? Wenn ja, sind die wohl alle in meiner Firma.

Was ist, wenn vereinbart wird, das soundsoviel Überstunden monatlich zu machen sind? Unterschrieben ist dann wohl unterschrieben.
Ruhrpott
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 116
Registriert: 02.07.2009 08:09



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Beruf und Karriere

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |