...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Krankenversicherung für Selbstständige

Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon Ferrara » 08.09.2009 11:00

hallo

ich habe gehört, dass es für selbständige die in der gesetzlichen krankenversicherung versichert sein wollen verschlechterungen gegeben hat. es soll wohl nicht mehr so leicht sein als selbstständiger in der normalen krankenversicherung mitglied zu sein.

stimmt das, weiß hier jemand etwas über die gesetzliche - also nicht private - krankenversicherung für selbstständige?

Lg ferrara
Ferrara
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2009 09:47

 

Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon Kay » 10.09.2009 12:40

Hallo,

ich kenne nur eine wirklich einschneidende Änderung. Das Krankengeld ist nur noch unter bestimmten Bedingungen für Selbstständige beanspruchbar.

Mit dem 31.12.2008 entfiel die Grundlage für das Krankengeld. Ab 01.01.2009 besteht eine neue Regel, nach der Selbstständige keinen Anspruch mehr auf Krankengeld haben.

Selbstständige, die sich mit Krankengeld auch ab 2009 weiter bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse versichern möchten, können dies nur in Form eines Wahltarifs.

Für Selbstständige bedeutet dies entweder Verzicht auf das Krankengeld und somit u. U. finanzielle Schwierigkeiten oder eine dreijährige Bindung an die bisherige Kasse unter der Voraussetzung einer höheren Beitragszahlung bei gleichbleibender Leistung.

Seit August gibt es nun eine Änderung dieser Praxis:

Das gesetzliche Krankengeld wird Selbstständigen zwar gewährt, aber erst ab der siebten Krankheitswoche. Das bedeutet, das Selbstständige nun "nur noch" die ersten 6 Krankheitswochen finanziell überbrücken müssen.

Gruß Kay
Kay
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.07.2009 08:00

Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon Ferrara » 11.09.2009 07:01

Ja, Kay, vielen Dank.

Genau das Krankengeld für Selbstständige habe ich gemeint. Ich wusste nur nicht mehr genau was damit war.

Schönes Wochenende und lieben Gruß

Ferrara
Ferrara
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2009 09:47

Re: Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon J_Krämer » 30.11.2009 12:04

Hallo,

gibt es denn die Möglichkeit, wenn man sich selbstständig macht, für die 6 Wochen, die man nicht versichert ist eine zusätzliche Krankenversicherung für Selbstständige abzuschließen, gibt es sowas? Sechs Wochen sind doch ganz schön lang, wenn man kein Geld verdient und das Konto auf 0 steht, oder? Ich denke da vor allem an Kosten, die man so oder so hat und die bezahlt werden müssen und von irgendwas muss man doch noch leben können in der Zeit.

Jochen
J_Krämer
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.11.2009 05:47

Re: Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon Wolfgang_M » 30.11.2009 20:24

Hallo Jochen,

meinen Sie nicht, da gibt es wie in anderen Bereichen auch, eine Krankenzusatzversicherung, die diese 6 Wochen abdeckt? Ich würde mich da mal erkundigen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wolfgang_M
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2009 01:16

Krankenversicherung für Selbstständige


Beitragvon Frank » 02.12.2009 10:21

Es gibt sogenannte Krankentagegeldpolicen. Das sind Zusatzversicherungen, die bereits ab dem 1. Krankheitstag leisten. Mann kann hierbei bestimmen, in welcher Höhe die Leistung gezahlt werden soll aber auch ab welchem Krankheitstag geleistet werden soll. Grundsätzlich kann man sagen, je eher und höher das Krankentagegeld gezahlt werden soll, desto höher ist der monatliche beitrag, den der Selbstständige aufbringen muss.

Beste Grüße

Frank
Frank
Team jobkrise.de
Team jobkrise.de
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.07.2009 08:03

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Existenzgründung und Business

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |