...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Fragen zum Gründungszuschuss

Fragen zum Gründungszuschuss


Beitragvon KamikazeJoe » 05.11.2009 11:56

Hallo,

ich habe da ein paar Fragen zur Existenzgründung, speziell dem Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur. Ich würde gerne wissen, wer den Existenzgründungszuschuß beantragen kann und wie hoch er ist und ob es sonst noch was wichtiges dabei zu beachten gilt.

Joe
KamikazeJoe
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2009 18:29

 

Re: Fragen zum Gründungszuschuss


Beitragvon Boo » 05.11.2009 14:39

Soweit ich weiß, wir der Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit gewährt, wenn Du arbeitslos wirst und Anspruch auf Arbeitslosengeld I hast. Die Höhe liegt bei der Höhe Deines Anspruchs auf Arbeitslosengeld I, zuzüglich 300,- Euro pro Monat.

Die 300,- Euro vom Gründungszuschuss sind übrigens nicht dazu gedacht, sich auf Kosten des Staates ein schönes Leben zu machen, sondern um sich selbst zu versichern (Krankenversicherung, Rentenversicherung).

Boo
Boo
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 210
Registriert: 08.04.2007 13:38

Gründungszuschuss


Beitragvon KamikazeJoe » 05.11.2009 15:35

Also verstehe ich das jetzt richtig, den Gründungszuschuss bekomme ich nur bei Arbeitslosengeld I, nicht bei Hartz IV? Aber ansonsten, wenn ich ALG I Empfänger bin, bekomme ich den Zuschuß auf jeden Fall? Muss ich die 300 Euro später zurückbezahlen?
Zuletzt geändert von KamikazeJoe am 06.11.2009 14:35, insgesamt 1-mal geändert.
KamikazeJoe
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2009 18:29

Re: Fragen zum Gründungszuschuss


Beitragvon gründer » 05.11.2009 19:35

Den Gründungszuschuss bekommst Du nur, wenn Du noch mindestens Restanspruch von 90 Tagen auf Arbeitslosengeld I hast. Wenn Du schon bei Hartz IV bist, gibt es nichts. Die 300 Euro musst Du nicht zurückzahlen, aber nachweisen, dass Du es wirklich ernst meinst mit der Selbstständigkeit.

Wenn Dir der Gründungszuschuss gewährt wird, läuft er über einen Zeitraum von neun Monaten. Er wird immer rückwirkend zum ersten des Monats ausbezahlt. Du musst die Arbeitsagentur aber vorher von der Tragfähigkeit Deiner Geschäftsidee überzeugt haben. Den Zuschuss bekommt nicht jeder, Du hast also nicht grundsätzlich einen Anspruch drauf.
gründer
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 17
Registriert: 19.02.2007 08:39

Gründungszuschuss


Beitragvon KamikazeJoe » 06.11.2009 14:38

Ist schon mal gut zu wissen, dass der Gründungszuschuss nicht zurückgezahlt werden muss.

Wie kann ich die Arbeitsagentur denn schon vorher von der Tragfähigkeit meiner Geschäftsidee überzeugen, ich habe doch noch gar nicht damit angefangen, da kann ich doch nur vermuten, dass es klappt. 100 sicher ist das doch so früh noch nicht?

Gibt es nach den 9 Monaten eigentlich die Möglichkeiten, den Zuschuss verlängern zu lassen oder danach auf andere Förderungen umzusteigen, wenn die Umsätze die man macht, noch nicht zum Leben ausreichen?
KamikazeJoe
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2009 18:29

Re: Gründungszuschuss


Beitragvon flippo » 06.11.2009 14:49

Wenn Du nachweisen kannst, dass Dein Business gut läuft, können sie Dir den Gründungszuschuss auch noch mal um weitere 6 Monate verlängern, denn der Gründungszuschuss kann über bis zu 15 Monate bewilligt werden.

Nach den ersten neun Monaten kann man eine Verlängerung für weitere sechs Monate beantragen. Diese liegt dann nur noch bei € 300,-. Um das zu bekommen, muss man der Agentur für Arbeit Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass man tatsächlich Umsätze erwirtschaftet hat und das Geschäft eine Chance hat.

Um den Gründungszuschuss zu bekommen, musst Du die Tragfähigkeit Deiner Geschäftsidee bei Beantragung mit einem Business Plan nachweisen. Klar ist das ein wenig wie der Blick in die Glaskugel, hilft aber auch einem selbst ungemein, erst mal zu schauen, ob man von der Idee irgendwann mal leben kann. Als ich mich selbstständig gemacht hab, war ich zum Beispiel bombenfest davon überzeugt, dass meine Idee ein voller Erfolg wird. Bis ich den Businessplan und die Umsatzprognose gemacht hab, da wurde mir plötzlich bewußt, dass ich viel zu wenige Einnahmen habe, um die Ausgaben für Material etc. zu decken. Da musste ich halt noch mal umdenken und verbessern.

Anfangs hab ich den Business Plan echt als lästig angesehen, danach fand ich ihn für mich selbst super hilfreich.
flippo
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2009 12:41

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Existenzgründung und Business

cron
Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |