...mach, was Dir gefällt !
Jobsuche und BewerbungGründung und SelbstständigkeitJobforum Jobsuche, Bewerbung, Selbstständigkeit
[ Tipps Jobsuche, Bewerbung, Beruf, Neuorientierung, Selbstständigkeit ]
Wichtiger Hinweis: Liebe User, dieses Forum wird seit Juni 2013 nicht mehr aktiv moderiert, da weitere spannende Projekten unsere volle Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist auch eine Neuanmeldung derzeit nicht möglich. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, bald wieder voll für Euch da zu sein! Euer jobkrise.de-Team :-)
Die Jobsuche erfolgreich meistern Themen Musterbeispiele fuer einen guten Lebenslauf
Karriereberatung vom Bewerbungscoach
:: Home

:: Job & Suche

:: Business

:: Forum

:: Recht

Tipps fuer die Jobsuche im Ausland
 
Umzugskosten geltend machen?

Umzugskosten geltend machen?


Beitragvon Bonsai » 22.09.2009 09:57

Hallo zusammen,

wenn ich als Arbeitnehmer berufsbedingt umziehen muss, kann ich die entstehenden Kosten ja bei meiner Einkommensteuer geltend machen. Das Geld bekomme ich über den jahresausgleich zurück.

Geht das auch, wenn ich als Selbstständiger umziehe? Kann mir jemand sagen, was ich hierbei beim Umzug beachten muss?

Gruß

Bonsai
Bonsai
Aktivität
Aktivität
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.08.2009 09:41

 

Umzugskosten bei Selbstständigkeit


Beitragvon Frank » 23.09.2009 07:27

Hallo,

natürlich gibt es die Möglichkeit auch als Selbstständiger Umzugskosten abzusetzen. Voraussetzung ist hierbei aber dass der Umzug geschäftliche Gründe hat. Also ähnlich wie bei Arbeitnehmern

Dies ist bspw. der Fall, wenn Du Deine Werkstatt oder Dein Büro von x nach y verlegst, weil dort neue und wichtige Kunden sitzen.

oder

Du verringerst durch den Umzug einfach den fahrtweg von Deiner Wohnung zur Betriebsstätte deutlich. Deutlich meint pro Strecke um circa eine Stunde.

Du kannst dann sogar bestimmte Pauschalen für die Umzugskosten ansetzen. Ab dem 1. Juli 2009 wurde die Pauschale auf 1.256 für Verheiratete bzw. 628 Euro bei Unverheirateten erhöht.

Gruß Frank
Frank
Team jobkrise.de
Team jobkrise.de
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.07.2009 08:03

Re: Umzugskosten geltend machen?


Beitragvon Team » 23.09.2009 14:07

Hallo Bonsai,

wenn Dein Umzug geschäftlich begründet ist, also z.B. bei Verlagerung Deines Geschäftssitzes oder weil Du z.B. einen weiteren Geschäftssitz eröffnest, dann verhält es sich steuerlich - wie mein Vorredner schon richtig schrieb - ähnlich wie bei einem Angestellten, der einen berufsbedingten Umzug unternimmt. Allerdings setzt Du die Umzugskosten als Betriebsausgaben an. Ziehst Du - z.B.als Freiberufler - mit Deinem ganzen "Wohnbüro" um, also wird das neue Geschäftsdomizil sowohl privat als auch geschäftlich genutzt, kann es auch sein, dass das Finanzamt von Dir verlangt, hier einen Ausgabensplit in Werbungskosten und Betriebsausgaben zu machen.

Weitere Tipps findest Du im Artikel "Berufsbedingter Umzug"
http://www.jobkrise.de/de/jobsuche-grue ... s-698.html

Zoe hat dazu jedoch noch einen ausführlicheren Artikel geschrieben, der u.a. auch viele Tipps dazu gibt, wie man mein Umzug richtig Kosten sparen kann, sofern das Finanzamt sich nicht von seiner großzügigen Seite zeigt:
http://www.careerbuilder.de/Artikel/CB- ... zu-sparen/


Viele Grüße

Stephan
http://www.jobkrise.de
...mach, was Dir gefällt!
Team
Team jobkrise.de
Team jobkrise.de
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.07.2006 20:54



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Existenzgründung und Business

Stelleangebote richtig deuten
[ Bewerbungstipps, Jobs im Ausland, Existenzgründung, Selbständigkeit ]
jobkrise.de © 2016 | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap |